Nationalpark Morrocoy in Venezuela

Auf einer Fläche von über 320 km² erstreckt sich der Morrocoy Nationalpark an der Nordküste Venezuelas. Es handelt sich dabei handelt es sich um einen der interessantesten Orte des Landes. Er liegt westlich von Caracas und umfasst Küste und Gewässer in der traumhaften Bucht mit dem Namen Golfo Triste. 1974 wurden die letzten dort errichteten Häuser abgerissen und das Gebiet von der Regierung zum Nationalpark erklärt, um es vor der Zerstörung durch Übernutzung zu bewahren. Heute ist es ein geschätztes Urlaubsziel. Weiterlesen