Krankenversicherung auf der Reise nach Venezuela



Die meisten Urlaubsreisen gehen ins Ausland, dorthin wo die Sonne scheint und auf den Reisenden eine neue Welt wartet. An Krankheiten während dieser Zeit denkt kaum jemand. Doch wer ins Ausland reist, sollte sich auch darüber Gedanken machen. Während in den Ländern der Europäischen Union die Versicherungskarte der Krankenversicherung völlig ausreicht, ist das in anderen Ländern nicht der Fall. Hier werden die Patienten erst einmal zur Kasse gebeten und  meist erst dann medizinisch versorgt. Gerade für Reisen nach Venezuela sollte eine abgeschlossen werden. Im südamerikanischen Raum ist das Klima ein völlig anderes und der Urlauber kann von einer Tropenkrankheit geplagt werden, die ärztliche Versorgung notwendig macht.

In den meisten amerikanischen Ländern ist eine Selbstbeteiligung im Krankheitsfalle vorgeschrieben. Deshalb ist es wichtig, eine Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt und hier speziell für das südamerikanische Land abzuschließen, in das man reisen möchte. Damit der Reisende auch perfekt abgesichert ist bietet die Krankenversicherung das Baukastensystem an. Mit diesem System kann der Reisende seinen Versicherungsschutz selbst zusammenstellen. Dieser kann die freie Arzt- und Krankenhauswahl beinhalten sowie die Kostenübernahme für die verschriebenen Arzneimittel, den Krankenhausaufenthalt, Heilmittel  und Zahnbehandlung.  Keiner weiß, was sich während der Urlaubszeit ereignet und so sollte man auch die Möglichkeit einer Erkrankung nicht außer Acht lassen. Nur wer rundum abgesichert ist, kann den Urlaub genießen.

Weitere Informationen zu den gesundheitlichen Fragen finden Sie auch bei Afrika Travel.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.