Venezuela und Isla Margarita



Venezuela ist eine exotische Schönheit. Venezuela ist eines der beliebtesten Reiseziele in Südamerika. Täglich fliegen mehrere Flüge dahin. Der Flug selbst dauert nur zehn Stunden. Für die große Entfernung ist das schnell. Ein Katzensprung in atemberaubende Schönheit! Die schönste Insel bei Venezuela ist die Isla Margarita, die nur etwa 40 km vom Festland entfernt ist.

Die Isla Margarita, auch als Perle der Karibik bekannt, ist mit einer Breite von knapp 66km und Höhe von 33km etwa halb so groß wie Teneriffa. Die Strände an Venezuela und besonders dieser Insel sind wunderschön; feinster weißer Sand am endlosen Strand und strahlende Sonne, ein Hauch von Karibik. Hier lässt es sich einfach gut träumen, entspannen und das Leben genießen. An den meisten dieser Strände gibt es Catering Services, die leckere Speisen, fruchtige Cocktails und erfrischende Getränke liefern. So kann man es sich wirklich bequem machen. Alternativ kann man sich natürlich auch auf lieferando.de informieren, wo Restaurants und Bars in der Umgebung aufgelistet sind.

Der Ostteil von der Isla Margarita ist sehr beliebt. Hier kann man sogar an dem berühmten Delfinschwimmen teilnehmen. Aber auch die Flora und Fauna hat soviel zu bieten, wie sonst kaum ein Land. Grüne und üppige Vegetation, bergige und flache Abschnitte an der Ostküste im Wechsel. Da die Isla Margarita für eine reine Fußreise doch recht groß ist, sollte man sich hier am besten einen Mietwagen mieten. Eine Jeeptour entlang der Küste hat schon was! So kommt man außerdem bequem von Ort zu Ort, vor allem Der Westteil mit der Halbinsel Macanao ist sehr beliebt. Hier befindet sich auch der Nationalpark Laguna La Restigna mit ebenfalls einzigartiger Tier- und Pflanzenwelt. Eine Vielzahl von Vögeln gibt es hier zu bestaunen, sowie exotisch anmutende Pflanzen, wie Seesterne. Und um das ganze abzurunden werden in der Vielzahl der Strandbars venezianische Köstlichkeiten geboten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.