Pressefreiheit in Venezuela

Pressefreiheit ist ein schwieriges Thema in Venezuela. Regierungskritische Journalisten sind immer wieder Angriffen ausgesetzt: Anhänger des venezuelanischen Präsidenten überfallen beispielsweise oppositionelle Fernsehsender und gefährden damit das Recht auf freie Meinungsäußerung. Gibt es sie überhaupt noch, die Pressefreiheit in Venezuela?

Gefährliche Demonstrationen

Jeder sollte seiner politischen Meinung freien Lauf lassen dürfen. Bei Protesten werden die kleinen Handzettel verteilt, um regierungskritische Informationen zu verbreiten. So auch in Venezuela: Journalisten treffen sich immer wieder in belebten Straßen, um Flyer zu verteilen und geben Reformen zu demonstrieren. Das ist in Venezuela allerdings kein ungefährliches Unterfangen: Sie setzen sich der Gefahr aus, mit Stöcken und Steinen niedergeprügelt zu werden. Weiterlesen

Gesundheitschecks nach dem Venezuela-Aufenthalt

Viele Reisende nehmen sich genügend Zeit, eine Reiseapotheke anzulegen und vor dem Abflug noch alle Impfungen hinter sich zu bringen. Selbst wenn man in den Tropen krank werden sollte und der nächste Arzt meilenweit entfernt ist, sind einige Risiken abgedeckt und erste Versorgungen möglich. Aber die Gesundheitschecks nach der Reise sind ebenfalls nicht zu unterschätzen. Wann ist der Tropenmediziner aufzusuchen?

Wer schon krank im Flugzeug sitzt…

…sollte direkt einen Arzt aufsuchen, wenn er zu Hause die Koffer abstellt. Der Tropenarzt wird nachprüfen, ob Sie eine exotische Krankheit aus Venezuela mitgebracht haben oder ob es sich nur um eine harmlose Variante einer europäischen Krankheit handelt. Leiden Sie an Durchfall, können Sie gleich eine Stuhlprobe mit zum Arzt nehmen. Weiterlesen

Venezuela – reich und gleichzeitig arm

Die wirtschaftliche Lage von Venezuela ist von großen Widersprüchen geprägt, denn das Land kann gleichzeitig als arm und reich gelten. Auf der einen Seite profitiert Venezuela von großen Rohstoffvorkommen, die ein erhebliches Einkommen erzeugen und das Land wirtschaftlich am Leben erhalten. Andererseits ist die Industrie und das verarbeitende Gewerbe in Venezuela nur sehr schwach entwickelt und ein großer Teil der Bevölkerung lebt in äußerst einfachen Verhältnissen, ohne von dem Rohstoffreichtum des Landes langfristig profitieren zu können. Diese spannungsreiche Situation macht Venezuela einerseits zu einem interessanten Markt mit vielen Chancen für langfristig orientierte Spekulanten und Investoren, andererseits birgt sie aber auch ein erhebliches Konfliktpotenzial und damit Ablagerisiko. Dieses Risiko spiegelt sich unter anderem in dem sehr niedrigen Rating und den schwachen Kursen wieder, welche die Staatsanleihen des Landes trotz überdurchschnittlichen Zinsen aufweisen. Weiterlesen